KA37: Werkgespräche

Interviews sind schon seit ihren Anfängen im Jahr 1997 ein fester Bestandteil der Kritischen Ausgabe. Nachdem diesem Genre 2007 bereits unter dem Titel »Werkstatt« ein Schwerpunkt gewidmet war, meldet sich die Redaktion nun nach längerer Pause mit »Werkgesprächen« zurück.

Das 37. Heft der Kritischen Ausgabe versammelt Interviews mit den Schriftstellerinnen und Schriftstellern Marina Frenk, Christoph Hein, Tobias Hülswitt, Björn Kuhligk, Thomas Meinecke, Arne Rautenberg und Stefan Slupetzky, der Musikerin Mayako Kubo, dem Schauspieler und Hörbuchsprecher Michael Rotschopf sowie dem bildenden Künstler Tobias Stutz.

Da die Gespräche aufgrund der pandemischen Lage oft nur digital, etwa per Videokonferenz, möglich waren, bilden sie in besonderem Maße unsere Gegenwart ab. Denn Kontaktbeschränkungen prägen die Lage der Kunst und Kultur wie kein anderes Ereignis in den vergangenen Jahrzehnten: Autorinnen und Autoren können keine Lesungen mehr vor Publikum veranstalten, Musikerinnen und Musiker keine Konzerte, andere künstlerische Events sind ebenso wenig möglich. Da der persönliche Austausch mit Rezipienten unterbrochen ist, werden neue Wege gesucht. Die Corona-Krise beeinflusst in hohem Maße das Schaffen aller künstlerisch tätigen Menschen und stürzt viele von ihnen in Existenznöte.

Die Interviews, die für dieses Heft geführt wurden, dokumentieren die aktuelle Ausnahmesituation und nehmen dabei das Gesamtwerk der betreffenden Person beispielhaft in den Blick.

erscheint voraussichtlich im Juli 2021