Hauptinhalt
Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

KA34: Jugend

Jugendliteratur ist ein vielschichtiges wie auch relativ junges Phänomen. Sie richtet sich an eine bestimmte Zielgruppe, Jugendliche. Diese Ausgabe bietet einen Überblick über die vielen Themen, die in der Jugendliteratur behandelt werden. Homosexualität in Tamara Bachs Marsmädchen (2003) und Andreas Steinhöfels Die Mitte der Welt (1998), Flucht in Janne Tellers Krieg, stell dir vor, er wäre hier (2011) oder Imitation in Stephen Kings ES (1986). Außerdem wird ein besonderes Augenmerk auf die Kinder- und Jugendliteratur in der DDR und Österreich gelegt. Auch die philosophische Perspektive mit Walter Benjamins Definition des Jugendbegriffs wird nicht außer Acht gelassen.

Inhaltsverzeichnis

Thema

  • Erkan Osmanovic
    Von den Kleinen und Großen
    Zur Kinder- und Jugendliteratur Österreichs nach 1945
  • Dr. Caroline Frank & Christine Ansari
    Jugend auf der Flucht
    Oszillation zwischen Nähe- und Distanzevokation in zeitgenössischer Kinder- und Jugendliteratur
  • Markus Reitzenstein & Michael Steinmetz
    »We all float down here!«
    Bedrohte Jugend und gescheiterte Initiation in Stephen Kings Es
  • Dr. Anna Sawko von Massow
    Die Jugend und ihr subversives Potential
    in ausgewählten Texten der DDR- und Post-DDR-Literatur
  • Dr. Sabine Planka
    »...die Erwachsenen werden sofort eliminiert...«
    Wolfgang Herrndorfs Tschick
  • Veronika Schuchter
    Immer noch zwischen den Stühlen
    Die Jugendliteraturkritik harrt ihrer Emanzipation
  • Michael Fassel
    »Ist doch egal, oder, wen man küsst«
    Affirmative Darstellungen von Homosexualität bei Andreas Steinhöfel und Tamara Bach

Portrait & Interview

  • Clarissa Benning
    Cornelia Funke und ihre Held*innen
    Ein Porträt zu ihrem 60. Geburtstag und dem 15-jährigen Erscheinen von Tintenherz

Rezensionen

  • Miguel Peromingo
    Belgischer Surrealismus im geschneiderten Gewand
    Warum das Format der Graphic Novel sich gut für die Darstellung René Magrittes eignet
  • Frederike Schäfer
    Wenn Bekanntes auf Unbekanntes trifft
    Alexandra Kleeman kombiniert in ihrer Kurzgeschichtensammlung Kunstblut alltägliche Lebenswelten mit vermeintlich Unwägbarem
  • Isabelle Meyer-Thamer
    Süße Lügen
    Über die Macht der Worte

Vergessene Autoren

  • Anton Kuh
    Der Hochverrat an der Dummheit
  • Markus Müller
    »Ein Ausnahmefall von renitentem Geist«
    Anton Kuh verliert das Stigma der leichten Unterhaltung
  • Markus Müller
    »Ich bereue die zehn Jahre meines Lebens nicht, die ich Anton Kuh gewidmet habe.«
    Ein Gespräch mit Walter Schübler über Anton Kuh und die Entstehung der Werkausgabe

Literatur

  • Robin Baller
    Portobello Road
  • Gundula Schiffer
    Tischtausch
  • Sonja Frenzel
    Früher und Später

Aus der Redaktion

  • Isabell Mellert
    Galaxien im Wasserglas
    Gedanken über die Fotografie
  • Ausblick
    Heft 35: Fantasie